Komm, wir gehen ins Licht

Weihnachten – Heilige Zeit

Dunkelheit füllt jene Tage,
doch dann ist es plötzlich da.
Licht erscheint zu guter Stunde,
kündet uns, was einst geschah.

Kündet uns, was immer wieder
uns in jedem Jahr geschieht,
wenn der Stern und frohe Lieder
unser Herz ins Lichtreich zieht.

Lasst jetzt ab vom Alltagstrubel,
pflegt die Stille, seid bereit
zu empfangen, was gegeben
aller Welt zur Weihnachtszeit.

Seid bereit, das Herz zu öffnen,
und lasst los, was euch beschwert.
Greift den Segen, der sich bietet,
wenn ihr euch dem Licht zukehrt.

Der Advent gibt uns die Stunden,
zu bereiten unser Herz.
Dort hinein soll Licht erstrahlen
und vertreiben allen Schmerz.

Licht, Licht Gottes, angekündigt
immer heller im Advent.
Licht, Licht Gottes wird zum Segen
dem, der es beim Namen nennt.

Immer heller kommt‘s zur Erde,
zu dem Menschen, der es will,
der es sucht und der‘s erbittet,
tief im Herzen, tief und still.

Aufgetan sei dann die Türe
diesem Licht in Seiner Pracht,
wenn es klopft an jenem Tage,
hör‘s nur, Mensch, in heil‘ger Nacht.

Lob und Dank, wenn es geboren,
hellstes Licht, das man je sah.
„Endlich, endlich“, ruft die Seele,
ist das Licht, der Retter da.

************

Heilige Zeit

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen