Komm, wir gehen ins Licht

Weihnachten – Das Licht der Weihnacht

Ringsum leuchten helle Kerzen,
hat das Land ein weißes Kleid.
Lieblich klingt es uns im Herzen,
es ist wieder Weihnachtszeit.

Wie ich liebe diese Zeiten,
wenn uns hell die Kerze brennt.
Und wie gern will ich begleiten,
die drei Weisen im Advent.

Wussten, Gott hat es verkündet,
folgten gläubig jenem Stern,
der vom Vater hell entzündet,
fanden so den Weg zum Herrn.

So vom Vater zart geleitet
kamen sie an jenen Ort,
und im Herzen vorbereitet,
knien sie an der Krippe dort.

Und auch ich will danach streben,
zu empfangen, was Er gibt.
Möchte gerne Heimat geben,
jenem Kindlein, das mich liebt.

Will mich treulich vorbereiten,
Heiligkeit schon im Advent.
Und mein Herz darf sich dann weiten,
wenn am Kranz manch Kerze brennt.

Und dann darf ich endlich treten
vor die Krippe inniglich.
Tief im Herzen will ich beten:
„Liebes Kind, Ich liebe dich.

Spüre doch mein heißes Sehnen,
fühl mein Hoffen, treu und still,
und sieh meine heißen Tränen,
Du bist alles, was ich will.“

************

Das Licht der Weihnacht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen