Mein Herz ist voller Poesie

Unsichtbare Gerechtigkeit

Manchmal fühlst du dich betroffen,
manches scheint dir ungerecht.
Aber wisse, bei Gottvater
ist ja niemals etwas schlecht.

Glaube einfach und vertraue,
wie auch immer Winde wehn.
Du darfst dich Gott ganz hingeben,
du darfst immer mit Ihm gehn.

Alles ist zu deinem Besten
auf dem Gang zur Ewigkeit.
Da ist jede schwere Bürde
unsichtbar Gerechtigkeit.

Traue doch auf Gottes Wirken,
denn Er führt dich lieb und mild.
Du siehst ja nur hier dein Leben,
doch Gott schaut das ganze Bild.

Bruno Gröning darf dir helfen,
freilich nur, wie Gott es will.
Darum höre auf zu jammern,
sage danke, bitte still.

Geh den Weg der reifen Seelen,
sei erwacht, nutze die Zeit.
Lasse los, denn ewig waltet
unsichtbar Gerechtigkeit.

Geh den Weg, den Weg des Lernens,
da ist kein Moment egal.
Du wirkst jetzt schon für die Zukunft,
treffe weise deine Wahl.

Geh den Weg der reifen Seelen,
geh voran mit Zuversicht.
Glaube, glaube und vertraue,
baue stets am Weg zum Licht.

************

Unsichtbare Gerechtigkeit

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen