Komm, wir gehen ins Licht

Umkehren

Sieh, die Menschen, liebe Seele,
sprechen oft das Wörtchen „Nein“.
Wissen stets, was sie nicht wollen,
wollen dennoch glücklich sein.

Sieh, der Mensch, o liebe Seele,
schaut sich selbst oft kritisch an.
Sieht auch sonst zuerst das Schlechte,
als ob sich’s so bessern kann.

Sieh die Menschen, liebe Seele,
die Gewohnheit und den Trott.
Wollen immer recht behalten,
besser sein und üben Spott.

Sieh, der Mensch, o liebe Seele,
urteilt oft, verurteilt gern.
Auch das führt doch nicht zum Guten,
und Gottvater ist so fern.

Gott ist Liebe, liebe Seele,
Er sieht stets das Beste nur.
Das soll dir als Vorbild dienen,
dann gehst du in Seiner Spur.

Auch der Freund sei dir ein Vorbild,
Bruno Gröning gab das Wort:
Fort von allen schlechten Dingen,
fort von jedem schlechten Ort.

Schlechtes Denken, schlechte Worte,
schlechtes Tun – Gott weicht zurück.
Drum kehrt um und haltet Gutes,
denn nur das bringt euch das Glück.

Schau auf Gott, o liebe Seele,
immer, immer – lebenslang.
Das Gefühl wird euch dann lehren,
und ich führe euren Gang.

************

Umkehren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen