Komm, wir gehen ins Licht

Jahrein, jahraus

Schon sind kürzer alle Tage,
und die Sonne weicht recht bald.
Erntedank folgt, reife Früchte,
und ganz bunt färbt sich der Wald.

Auch darauf wolln wir uns freuen,
wie danach schon auf den Schnee.
Das, was Gott schenkt, wolln wir feiern,
„Danke!“ sagen, nicht „O weh!“

Wir wolln glauben und vertrauen,
so wie man es uns gelehrt.
Gott, der Herr, hat Seine Pläne,
sie sind weise, nie verkehrt.

Hier und jetzt wolln wir uns freuen,
Freude macht das Herz so weit.
Danke, Herr, für die Geschenke,
auch für jede Jahreszeit!

************

Jahrein jahraus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen