Komm, wir gehen ins Licht

Ein Leben für die Wahrheit

Als Helfer für die Menschen
kamst du, mein Freund, daher,
doch vielen warst du lästig,
man machte es dir schwer,

Gar viele missverstanden
die Gnade jener Stund.
Man jagte dich von dannen,
und schlecht sprach mancher Mund.

Doch immer wieder gab es
für dich den Weg ins Licht.
Da sann die Gegenseite,
wie man den Gröning bricht.

„Prozess“, das schien die Lösung,
so klagte man dich an,
und manches dunkle Treiben
um dich, o Freund, begann.

Durch manche Lüge blitzte
das Böse viele Mal.
Das Recht wurde getreten
vor jenem Tribunal.

Trotz Spinnennetz der Bosheit:
Kein Urteil ward gefällt,
denn du bist heimgegangen,
heim in die wahre Welt.

Wir, Freund, sind deine Freunde,
wir sagen: Es wird gut.
Für dich im Kampf zu stehen,
das gibt uns ganz viel Mut.

Wir, Freund, sind deine Freunde,
wir sagen: Jetzt ist Schluss.
Es geht doch um die Wahrheit,
die endlich siegen muss.

Die Wahrheit siegt doch immer,
denn sie glänzt hell im Licht.
Und aufzuhalten, Seele,
ist diese Wahrheit nicht.

************

Ein Leben für die Wahrheit

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen