Komm, wir gehen ins Licht

Die Brücke zum Vater

Bruno Gröning kam zur Erde,
auf dass wieder Wahrheit werde,
dieser Bund, den Gott versprochen –
doch die Brücke war zerbrochen.

Diesen Weg, der einst vernichtet,
hat er wieder aufgerichtet.
Neu der Bund, der einst entzweit,
es ist wieder Gnadenzeit.

Unsre Nacht ist jetzt zu Ende,
greift zum Segen dieser Wende!
Hier liegt Gutes, liegt das Leben,
und auf Bitten wird gegeben.

Bruno Gröning kam, zu lösen
unsre Fesseln von dem Bösen.
Und der Sieg wird unser sein,
sagen wir zum Feind ein Nein.

Unser Ja gilt nur dem Einen,
mit Dem will der Freund uns einen.
Gott, o Herr, Dir wolln wir geben
unser Alles, unser Leben.

Hier sind wir, wir sind gekommen,
heißen Dich bei uns willkommen.
Bleibe immer bei uns wohnen,
ziere uns mit Deinen Kronen.

Danke, Danke, wolln wir sagen,
auch für das, was er getragen.
Er, des‘ Freunde wir uns nennen
und zu dem wir uns bekennen.

Bruno Gröning kam, zu lösen
unsre Fesseln von dem Bösen.
Auf denn: Alle Welt soll’s wissen,
die Erlösung nicht mehr missen.

Denn den Weg, der einst vernichtet,
hat er wieder aufgerichtet.
Neu der Bund, der einst entzweit,
es ist wieder Gnadenzeit.

************

Die Brücke zum Vater

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen