Komm, wir gehen ins Licht

Das helle Licht der Hoffnung

Wenn es mich mal dunkelt, so neig ich mein Gesicht,
zur Sonne und es funkelt von warmem Glanz das Licht.
Es ist der Liebe Quelle, die mich nun zart umschließt,
es ist das göttlich Helle, das dadurch in mir sprießt.

Auch du, o Mensch, erwähle, die Sonne und das Licht.
Erhebe deine Seele, denn sonst schaust du es nicht.
Und öffne auch die Türen zu deinem Herz ganz weit,
dann du wirst Demut spüren, denn dann bist du bereit.

Bereit, es zu empfangen, lass es in dir erblühen.
Kannst du das Licht erlangen, lass es in dir erglühen.
Und heiße Liebestränen erfüllen dich jetzt ganz,
und du spürst tiefes Sehnen, du spürst des Himmels Glanz.

Gottvater lässt dich schauen ein Stück vom Paradies,
und Ihm sollst du vertrauen, wie es auch Gröning wies.
Gott will, dass wir im Leben voll Licht, wie Kinder sind
und Ihm die Sorgen geben, so wie ein Königskind.

************

Das helle Licht der Hoffnung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen